Wenn ich mal nicht so viel Zeit habe: Schnelle Kartoffelplätzchen

An einem gutenTag strotze ich vor Energie, gehe motiviert arbeiten und anschließend zum Bio-Laden einkaufen um was leckeres Veganes zu kochen. Und am Abend gibts dann noch eine Einheit  Laufen, Aerobic oder Yoga. 😉

An stressigen Tagen oder wenn ich einfach nur faulenzen will hab ich  ein paar tolle Rezepte auf Lager, damit schnell was Gesundes auf den Tisch kommt. Wie zum Beispiel diese schnellen Kartoffelplätzchen.

Und wie es an so einem Tag auch sein muss, ist das Rezept natürlich total easy: einfach rohe Kartoffeln raffeln und mit Mehl, Salz und dem Kartoffelgewürz von Sonnentor mischen und in etwas Öl rausbraten…. voilá! Dazu noch ein paar Rucola-Blätter, Tomaten oder Gurken und ein Klecks vegane Majo und es kann geschlemmt werden!

kartoffelplätzchen  sport

Veinschmecker-Tipp: Sieglindes Kartoffelgewürz von Sonnentor passt wunderbar zu allen Kartoffelgerichten, ich verwende es aber auch gerne in Cremesuppen oder ab und zu in deftigen Salaten.

Ein fröhliches Nachkochen!

/Barbara

2 Replies to “Wenn ich mal nicht so viel Zeit habe: Schnelle Kartoffelplätzchen”

  1. SigridKirchner sagt: Antworten

    Ja, ich mache diese Kartoffelpuffer auch regelmäßig. Was mich überhaupt nicht freut, ist das Raffeln auf dieser Reibe mit den kleinen Löchern. Ich koche für mehrere Menschen und da habe ich das Gefühl, ich reibe mir die Finger auf, oder es geht nichts weiter mit den Kartoffeln.
    Liebe Grüße
    Sigrid

    1. Ja Sigrid da hast du recht, das kann anstrengend werden! Doch mit meiner Reibe (von Tupper) gehts echt schnell, weil sie sehr scharf ist. Und für das letzte Stück gibts eine extra Halterung, damit man sich nicht verletzen kann. Aber wenn du immer für viele kochst gibts ja zur Not auch elektrische Reiben! 😉
      / Barbara

Schreibe einen Kommentar