Veganer Eischnee?!! Aquafaba, man!

Es ist kaum zu glauben, zumindest konnten wir es uns nicht vorstellen, dass es wirklich funktioniert. Im Internet ist seit einigen Monaten ja von veganem „Ei“schnee aus Kichererbseneinlegewasser die Rede. Das mussten wir natürlich probieren. Unfassbar, aber es hat geklappt. Das Rezept dazu ist einfach, und wir haben es von denen, die wir im Internet gefunden haben, für unsere Bedürfnisse etwas abgewandelt und zB keinen Zucker reingetan. Das Ganze nennt sich übrigens Aquafaba, falls ihr mal über den Begriff stolpern solltet. Hört sich nach Kunst an, und irgendwie ist es das ja auch 😉

 

Also:

  • Abtropfwasser von einer kleinen Dose Kichererbsen, ca. 150ml (es sollte eigentlich ja auch mit selbst-eingeweichten-Kichererbsen-Wasser funktionieren. Das werden wir noch testen.)
  • 1 Packung Sahnesteif oder 1 TL Guarkernmehl
  • Saft einer Viertel Zitrone

 

Kichererbsenwasser. Zitrone. Sahnesteif.

 

Zubereitung:

Die Flüssigkeit in eine tiefe, ausreichend große Schüssel füllen (wird beim Aufschlagen ja noch mehr!), den Zitronensaft und Sahnesteif bzw. Guarkernmehl dazugeben und mit dem Handmixer so lange aufschlagen, bis alles durch und durch eine Schneekonsistenz hat. Das hat bei uns so um die 5 min gedauert.

Rühren.
Rühren.
Aquafaba.
Aquafaba.

Das wars auch schon! Ihr solltet es unbedingt ausprobieren! Nicht nur aus dem Grund, weils echt faszinierend ist, sondern auch, weil sich leckere Sachen damit anstellen lassen. Wir haben es beispielsweise hier reingetan – Schoko! Mousse! und auch in diesen tollen Festtags-Gugelhupf. Wenn man dem Schnee dann auch noch Zucker hinzufügt, kann man auch vegane Baisers machen. Haben wir noch nicht probiert, steht aber auf unserer Liste.

Achja, und weil wir schon oft gefragt wurden, wie das denn schmeckt: so ganz unverarbeitet riecht und schmeckt es natürlich noch etwas nach Kichererbsen. Aber wenn der Schnee weiterverarbeitet wird, Zucker und andere tolle Geschmacksrichtungen dazukommen, ist es kaum mehr zu merken.

Was sagt ihr dazu? Sobald ihr‘s probiert habt, lasst es uns wissen! Einfach unterhalb einen Kommentar hinterlassen!

4 Replies to “Veganer Eischnee?!! Aquafaba, man!”

  1. […] 1 Portion Kichererbsenschnee aka Aquafaba […]

  2. […] haben wir einen wunderbaren Gugelhupf gebacken. Wir haben einiges ausprobiert und erstmals Aquafaba in einem Kuchen verarbeitet. Wir sind sehr zufrieden mit dem Ergebnis. Der Gugelhupf ist locker und […]

  3. Hallo, tolle Beiträge! Aber habt Ihr Erfahrungswerte wie lange man die Flüssigkeit von den Kicherbsen im Kühlschrank aufbewahren kann bevor man/frau es verarbeitet? Ich brauche nicht immer direkt und zum Wegschmeissen ist es mir zu schade. Ist ja ein zusätzliches Lebensmittel. LG Patricia

  4. Oha Rechtschreibfehler bloss weg…….

Schreibe einen Kommentar