Veganes Schokomousse, olé!

Wir lieben Schokomousse ziemlich. Eine vegane Variante davon zu machen, die schmeckt und auch noch einigermaßen fluffig ist und nicht allzu „schwer“, ist gar nicht so einfach. Wir wissen das, weil wir’s schon einige Male versucht haben. Dieses Mal haben wir was neues ausprobiert, und wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden. Wir haben Avocados genommen und sie mit Schokolade gemischt. Das ist keine neue Idee von uns, die gibt’s schon seit längerem, vor allem in der Rohkostszene wird das gern gemacht, wobei hier häufig nur Kakao und keine Schokolade verwendet wird.

Wir haben bestehende Rezepte durchforstet, waren mit keinem so richtig zufrieden, und haben deshalb wiedermal unser eigenes Ding gemacht. Avocados. Schokolade. Aquafaba.

So, los geht’s.

Zutaten (ausreichend für 6 Personen):

Zutaten.
Vorbereitung.

Zubereitung:

Die Avocados entsteinen und das Fruchtfleisch in eine Schüssel geben. Den Dicksaft, die Sahne, Zitronensaft, Salz und Vanillemark dazugeben und mit einem Stabmixer zu einer glatten, homogenen Masse pürieren. Die geschmolzene Schokolade dazugeben und nochmals gut durchmixen. Anschließend den veganen Kichererbsenschnee mit einem Kochlöffel unterheben.

Masse in einen verschließbaren Behälter füllen und über Nacht oder einige Stunden in den Kühlschrank stellen.

Wie’s schmeckt?

Sehr gut. Und ungewöhnlich. Man schmeckt die Avocado, und irgendwie doch nicht. Es ist süß, aber nicht zu sehr. Es ist frisch. Und ziemlich locker fluffig. Mit einem herkömmlichen Schokomousse lässt es nicht so ganz vergleichen, es kann aber problemlos damit mithalten. Auf seine ganz eigene und neue Art.

Veganes Schokomousse.
Veganes Schokomousse.

Durch die Avocados und den Verzicht auf Industriezucker (ok, in der Schoko ist etwas davon drinnen.) ist es übrigens durchaus gesund by the way! Probiert’s einfach aus! Und sagt uns dann, was ihr davon haltet! Comments are very welcome!

All Love!

3 Replies to “Veganes Schokomousse, olé!”

  1. […] Das wars auch schon! Ihr solltet es unbedingt ausprobieren! Nicht nur aus dem Grund, weils echt faszinierend ist, sondern auch, weil sich leckere Sachen damit anstellen lassen. Wir haben es beispielsweise hier reingetan (Schoko! Mousse!). […]

  2. Das Rezept ist super! Habe es allerdings ohne „fertige“ Schokolade ausprobiert sondern mit purem rohen Kakaopulver und etwas Honig. Das bevorzuge ich immer der Schokolade, die dann doch meist Industriezucker enthält bis auf einige wenige Ausnahmen. Auf jeden Fall empfehlenswert, aber auch ziemlich heftig mit der Menge Avokado.

    1. Haha, ja das mit den Avocados ist schon sehr reichhaltig 😉 Aber im Vergleich zu einer herkömmlichen Schokomousse dann auch wieder nicht. Viel gesünder auf jeden Fall. Ja, das nur mit Kakao werden wir auch noch probieren.

Schreibe einen Kommentar